„Das Johanneum war für mich ein wichtiger Meilenstein für den Weg in den hauptamtlichen Dienst, denn hier erwarb ich nicht nur theologischer Fachkompetenz, sondern hatte auch einen Zugewinn an Persönlichkeits-entwicklung und Sozialkompetenz. Zwei Dinge, die unverzichtbar für die Arbeit eines Hauptamtlichen sind.“

Thomas Clever, Landesjugendreferent im Rheinisch-Westfälischen EC-Jugendverband

Lebens- und Lerngemeinschaft

Zu unserem Selbstverständnis gehört, dass Lernende und Lehrende eingebunden sind in eine verbindliche Lern- und Lebensgemeinschaft.

Ausdrucksformen unseres gemeinsamen Lebens sind:

  • Lernen und Lehren
  • Hören und Beten
  • Wohnen und Essen
  • Arbeiten und Feiern

Gemeinsames Lernen und Leben kommt auch zum Ausdruck durch ...

... Praktika: z.B. Diakonie- und Sozialpraktikum, Freizeitpraktikum, religionspädagogisches Praktikum, gemeindepädagogisches Praktikum, Jugendevangelisation, Besuchsdienst, Gemeinde-, Kinder- und Jugendarbeit, Mitarbeit bei Tagungen und Kongressen

... besondere Studieneinheiten: z.B. zu den Themen: Islam, Judentum, Rhetoriktraining, Rundfunkhomiletik, Öffentlichkeitsarbeit, Diakonie, Sucht, Glaubenskurse, Medienpädagogik

... Projektwochen: z.B. freizeitpädagogische Wassersportwoche in Ratzeburg, Berlin-Woche: „Kirche in der City", Hospita­tionswoche zur Jugendarbeit im westdeutschen Ballungs­raum

... Einkehrtage: Wochen zur geistlichen Orientierung und Neubesinnung vor dem zweiten, vor dem dritten und nach dem dritten Studien­jahr, jeweils in Einkehrhäusern

... praktische Arbeit: Die praktische Arbeit in Haus und Garten dient nicht nur dem Ausgleich für die intensive geistige Arbeit, sondern auch dem Unterhalt des Johanneums und der Sicherung der niedrigen Studiengebühren. Es werden praktische Fertigkeiten vermittelt, die auch im Beruf von Nutzen sind.