Dr. Stefan Jäger wird neuer Dozent am Johanneum

Der Marburger Theologe Dr. Stefan Jäger wird neuer Dozent für theologische Fächer an der Evangelistenschule Johanneum. Die Mitgliederversammlung des Johanneums hat ihn in einer außerordentlichen Sitzung am 22. März berufen. Aufgrund seiner pastoralen Tätigkeit in Japan und seiner missionswissenschaftlichen Dissertation ist er ein ausgewiesener Experte für die Frage, wie das Evangelium kontextbezogen vermittelt werden kann.

Dr. Stefan Jäger ist 1968 in Nürnberg geboren. Nach einer Berufsausbildung erhielt er seine theologische Qualifikation am Theologischen Seminar Tabor in Marburg. An der Columbia International University, SC (USA) hat er einen M.A. in Missionswissenschaft erworben. Er hat als Prediger in Bamberg und Wernigerode/Harz gearbeitet und stand von 1994 bis 2004 im Dienst der Marburger Mission, davon acht Jahre in Japan. Im Jahr 2011 wurde er von der Evangelischen Fakultät der Philipps-Universität Marburg mit einer religionshermeneutischen Arbeit über Glaube und religiöse Rede bei Paul Tillich und im japanischen Shin-Buddhismus promoviert. Zurzeit arbeitet Dr. Stefan Jäger als Prediger in Marburg und als Hochschuldozent an der Evangelischen Hochschule Tabor. Dr. Stefan Jäger ist verheiratet. Das Paar hat drei Kinder.

Mit Dr. Stefan Jäger, der seinen Dienst im Januar 2013 antritt, wird eine  Dozentenstelle besetzt, die durch die Berufung des früheren Johanneumsdozenten Prof. Dr. Reiner Knieling zum Leiter des Gemeindekollegs der VELKD in Neudietendorf vakant geworden war.

Pfarrer Burkhard Weber, Direktor der Evangelistenschule Johanneum: „Wir freuen uns auf den neuen Dozenten. Durch seine Praxisnähe, seine theologische Prägung und seine akademische Qualifikation passt er ideal zum Johanneum. Wie alle Johanneums-Dozenten wird er auch Dienste in dem Johanneum verbundenen Gemeinden und Werken wahrnehmen.“