18 Neue wollen etwas bewegen

Anfang September sind 18 neue Studierende im Johanneum eingetroffen. Die Gesamtzahl der Studierenden beträgt jetzt 48.

Die „Neuen“ kommen aus allen Himmelsrichtungen  – von Hamburg im Norden bis zur Schwäbischen Alb im Süden, vom Oberbergischen im Westen bis nach Falkenberg im Osten. Sieben sind in NRW geboren, fünf in Baden-Württemberg, drei stammen aus Franken, zwei aus den neuen Bundesländern, eine aus Hamburg. Aber nicht für alle ist der Geburtsort entscheidend, weil sie an andere Orte umgezogen sind oder an anderen Orten gearbeitet oder ein FSJ gemacht haben. So sind als prägende Orte z.B. auch vertreten: Berlin,  Essen, München, Greifswald, Güstrow und Puschendorf.

Der neue Kurs hat sich unter dem Motto „move it“ der Hausgemeinschaft vorgestellt. Sie haben davon berichtet, was sie bewegt und wie sie andere Menschen bewegen wollen.

<xml> </xml>